Seit über 20 Jahren: Intermark digitalisiert Ihre Organisation

Routine und Abläufe werden ins Netz übertragen. Sie gewinnen volle Kontrolle über Ihr Geschäft. Statt Ihre Zeit mit Büroarbeiten zu verschwenden, erhalten Sie Freiraum für das, was Sie wirklich gut können und was Sie wirklich interessiert: Für Ihre Kunden Ausserordentliches zu leisten.

Was heisst das konkret, Digitalisierung?

Digitalisierung heisst nicht, Unterlagen auf Papier durch PDFs auf der Website zu ersetzen. Es geht darum, Geschäftsprozesse neu zu denken, sie aufs Internet zu übertragen und dank Web-Technologien schneller, besser und kosteneffizienter abzuwickeln:

  • Digitale Prozesse werden so gestaltet, dass Fehler kaum mehr passieren können, weil das System die Plausibilität laufend prüft. Nichts geht mehr vergessen, da das System allen Beteiligten eine klare Struktur vorgibt.
  • Einmal erfasste Daten stehen für alle Bereiche und Beteiligten zur Verfügung und werden nicht mehrmals erfasst.
  • Der Zugriff auf heikle oder vertrauliche Informationen wird auf genau diejenigen Personen beschränkt, die damit arbeiten müssen.
  • Auf Knopfdruck ist der aktuelle Status des Gesamtsystems oder einzelner Vorgänge jederzeit einsehbar.
  • Routinearbeiten werden stark reduziert oder fallen sogar ganz weg. Dies schafft Zeit für verkaufende, kreative, betreuende oder coachende Tätigkeiten.
  • Die Arbeit wird orts- und zeitunabhängig erledigt. Laptop oder Tablet mit WLAN-Anschluss reichen.
  • Alle relevanten Vorgänge werden protokolliert und dokumentiert. Jede Aktivität kann belegt werden.

Unsere Leistungen

Analyse Ihres Geschäftsmodells, des aktuellen Problemdrucks, der vorhandenen Systeme und der verfügbaren Daten. Ziel ist die Ermittlung des Digitalisierungspotenzials, wozu auch intensive Workshops mit den Kunden gehören.

Konzept für die Digitalisierung: Welche Prozesse sollen webbasiert abgebildet werden, wer ist daran beteiligt (Mitarbeitende, Kunden, Lieferanten)? Wie werden Sicherheit und Datenschutz gewährleistet.

Umsetzung: Aufsetzen der Web-Server, Programmierung der Datenbanken, Gestaltung der Eingabemasken und des Outputs, Testing, Organisation des Datentransfers auf das neue System.

Projektleitung und Beratung: Bei grösseren Projekten mit mehreren beteiligten Dienstleistern übernimmt Intermark die Vertretung der Kundeninteressen, kontrolliert Offerten, überwacht und koordiniert die Arbeiten.

Weiterentwicklung: Oftmals zeigt die Digitalisierung auf, dass noch weitere Prozesse einbezogen werden können, um die Effizienz zu steigern. Intermark offeriert auf Anfrage zusätzliche Entwicklungsschritte.

Unterhalt: Intermark steht zur Verfügung, um die implementierte Lösung zu unterhalten und zu warten, auch für ein allfälliges Troubleshooting.

Der Kunde hat die Wahl

Die Entschädigung für die Leistungen von Intermark erfolgt jeweils auf der Basis einer konkreten, schriftlichen Offerte.

Üblicherweise erbringt Intermark die Leistungen auf der Basis eines vereinbarten Stundenhonorars, Analysen und Konzepte werden in der Regel für einen Fixpreis erstellt. Beim Unterhalt kommen auch Quartals- oder Jahrespauschalen zum Einsatz.

Je nach Projekt werden weitere Fachkräfte beigezogen, sei es für umfassende Datenbanken, besondere Kreativ-Anforderungen, aber auch für e-commerce-Lösungen und Online-Shops.

Spesen und Auslagen werden dem Kunden zu Originalkonditionen ohne Zuschlag weiter verrechnet.

Referenzen

Bei Extranet- und Datenbank-Lösungen werden sensible Daten bearbeitet und interne Prozesse abgebildet. Dies tangiert oft Geschäftsgeheimnisse von Kunden. Die Arbeit von Intermark unterliegt daher in aller Regel der Vertraulichkeit. Bei konkreten Anfragen vermittelt Intermark aber auf Wunsch Referenzen.

Unter anderem folgende Organisationen hat Intermark bei der Digitalisierung unterstützt:

Tageseltern entlasten

Ta-Ki ist eine von Intermark entwickelte Lösung für die Administration von Vereinen für Tageseltern.

Die Lösung basiert auf einem gemeinsamen Systemkern, der für die spezifischen Bedürfnisse vor Ort massgeschneidert oder bei Bedarf ergänzt wird.

Eltern, Tageseltern, Administratoren und Milizvorstände können via Laptop oder Tablet Kinder erfassen, Aufenthalte planen, Betreuungsstunden erfassen und abrechnen.

Management

Theresa Hensch ist seit über 20 Jahren als Einzelunternehmerin Geschäftsführerin von Intermark in Zürich.

Sie ist Webpublisherin SIZ, eidg. dipl. Detailhandelskauffrau, Marketingplanerin mit eidg. Fachausweis und Werbeassistentin mit eidg. Fachausweis. Dank kontinuierlicher Aus- und Weiterbildung verfügt sie über ein umfassendes Wissen in den Bereichen Betriebswirtschaft, Marketing und Internet.

Dank langjähriger Tätigkeit in grossen Unternehmen unterschiedlicher Branchen kennt sie Bedürfnisse und Abläufe in der Wirtschaft sehr gut. Sie hat Erfahrung in der Entwicklung und Leitung komplexer Projekte. Sie ist es überdies gewohnt, finanzielle Budget- und Finanzverantwortung zu tragen.

Als Kommunalpolitikerin (zwölf Jahre Mitglied des Zürcher Gemeinderats, Legislative), vier Jahre Kirchenpflegepräsidentin und mehrfache Stiftungsrätin ist Theresa Hensch auch politisch und gesell­schaftlich engagiert. Vor allem aber kennt sie die Bedürfnisse von Non-Profit-Unternehmun­gen und politischen Organisationen sehr gut.

Aktuell ist Theresa Hensch

Netzwerk

Partner

Weitere Links

Xing

Linkedin

Theresa-hensch.ch

ta-ki.ch